DE ARTE VENANDI CUM AVIBUS

ÜBER DIE KUNST MIT VÖGELN ZU JAGEN

DIE LESUNG MIT DEM VOGEL

Vom Staufferkaiser Friedrich II bis heute – ein vergnüglicher Abend rund um die Falknerei.

Mittlerweile gehört die Falknerei zum immateriellen Weltkulturerbe. Die Faszination des Zusammenspiels zwischen Mensch und Greifvogel ist ungebrochen.

Anhand von „Schnipseln“ unterschiedlichster Art bringen wir den Zuhörer*innen Grundbegriffe der Falknerei bei, lüften dabei auch ganz despektierlich das eine oder andere Geheimnis, wie das denn so funktioniert mit der Jagd mit dem Vogel.

Einblicke in die Historie, Anekdoten und Fakten von heute – tauchen Sie mit uns ein in ein Naturerlebnis der etwas anderen Art.

Dabei leistet den Zuschauer*innen auch immer mindestens ein Greifvogel Gesellschaft und wirkt auch als Anschauungsobjekt mitunter mit.

Zwei Falkner begleiten Sie durch diesen Abend, der eine, Robert Schmitz, kümmert sich um den Vogel, der andere, Karl-Heinz March, kümmert sich um Ihre Gäste:

Beide sind lange Jahre Falkner und gute Freunde, der letztere als Theaterautor und Produzent für das Karma Limited Theater oder „Der Elfen-Thron von Thorsagon“ bekannt.

Nach dem Prinzip: „Je oller je doller“ treibt es ihn nun selbst auf die Bühne, um mit viel Humor andere an seinem Spaß an dieser ungewöhnlichen Leidenschaft teilhaben zu lassen.

 

Am Ende der Veranstaltung stehen beide Falkner (und der Vogel) für weitere Fragen rund um die Falknerei zur Verfügung!

Ab Herbst 2020 ganzjährig buchbar, Termine auf Anfrage

Dauer ca. 1 Stunde Vortrag, danach je nach Veranstaltung!